Projektplanung smart gemacht

Mit der SMART-Formel klare Ziele formulieren und den Soll-Zustand auf den Punkt bringen.

Egal ob in der Projektplanung, für eine Marketingstrategie oder einen Werbeclaim – klare und gut formulierte Ziele leuchten Ihnen den Weg und führen das «Warum» vor Augen.
Als Marketingspezialistin formuliert FO-Communication zusammen mit ihren Kunden projektbezogene, massgeschneiderte, zielgruppengerechte und erreichbare Ziele.
Mit den sogenannten SMART-Richtlinien zeigt FO-Communication Unternehmen dazu einen einfachen Weg auf. So ist sie stets darauf bedacht, Ziele auf die nachfolgenden fünf Kriterien hin zu prüfen und ggf. zu präzisieren.

«S» für «Spezifisch»
Ein smartes Ziel muss einen Endzustand beschreiben und dazu klar und spezifisch sein. Die Kunst besteht darin, einen Mittelweg zwischen «zu kompliziert» und «zu schwammig» zu finden. So soll ein Ziel zum Beispiel nicht nur aus «Neukunden gewinnen» bestehen, sondern mehr zum Hintergrund des Ziels aussagen. Entsprechend kann es wie folgt spezifiziert sein: «Im Geschäftsfeld Reparatur und Unterhalt haben wir unseren Kundenstamm vergrössert.»

«M» für «Messbar»
Jedes Ziel soll mindestens einen messbaren Parameter aufweisen. Somit kann jederzeit abgeglichen werden, ob man sich auf dem richtigen Weg befindet. Ergänzen wir nun unser spezifisches Ziel mit einer messbaren Grösse, so könnte dieses folgendermassen lauten: «Im Geschäftsfeld Reparatur und Unterhalt haben wir unseren Kundenstamm um 5% vergrössert.»

«A» für «Attraktiv und Aktiv»
Ein Ziel ist nur dann ein gutes Ziel, wenn es motivierend, von allen Parteien akzeptiert und erreichbar ist. Es ist essenziell, das «Wie» und das «Warum» bei der Zielformulierung miteinzubeziehen.
So wird das Ziel in unserem Beispiel wie folgt erweitert: «Im Geschäftsfeld Reparatur und Unterhalt haben wir durch den Ausbau unseres Services und die Umsetzung der definierten Marketingmassnahmen unseren Kundenstamm um 5% vergrössert und damit unseren Dienstleistungsbereich nachhaltig gestärkt.»

«R» für «Realistisch»
Ziele müssen auf die Unternehmung und deren Umfeld angepasst und erreichbar sein.

«T» für «Terminiert»
Ein Ziel zu terminieren, bedeutet nichts anderes, als das Ziel in einen Zeitbezug zu bringen. Es soll festgelegt werden, wann der angestrebte Soll-Zustand zu erreichen ist. Ergänzen wir unser Ziel nun mit einem zeitlichen Parameter, entsteht die folgende Aussage: «Im Geschäftsfeld Reparatur und Unterhalt haben wir durch den Ausbau unseres Services und die Umsetzung der definierten Marketingmassnahmen unseren Kundenstamm per erstes Halbjahr 2019 um 5% gegenüber 2018 vergrössert und damit unseren Dienstleistungsbereich nachhaltig gestärkt.»

Benötigen Sie strategische oder operative Unterstützung bei Ihren Projekten? Kontaktieren Sie uns, gerne prüfen wir mit Ihnen zusammen die Potenziale.

Für Fragen
Anita Borer, Geschäftsleiterin FO-Communication, Tel. +41 44 986 35 57, E-Mail a.borer[a]fo-communication.ch

 

zurück